Hypnosetherapie & Coaching 4you 

modern - nachhaltig - professionell - ursachenorientiert - Kurzzeittherapie

Blog

Liebe Leserin und Leser, :D

ich habe mich dazu entschieden in regelmässigen Abständen zu den verschiedensten Themen Blogeinträge zu verfassen.

Ich lade Sie ein, immer wieder einmal meine Homepage zu besuchen um über Fragen, die Sie sich schon immer gestellt haben und nicht wirklich beantwortet bekommen haben, vielleicht durch meinen Blog eine Antwort zu bekommen.

Oder, um über aktuelle Themen, was meine Therapieangebote betreffen, mehr Aufschluss zu bekommen.

Sollte Ihnen dies nicht ausreichen, so habe ich übers Jahr verteilt immer wieder Infoanlässe.

Viel Spass beim Lesen wünscht Ihnen

Sandra Züllig, Dipl. Hypnosetherapeutin, Dipl. Familien/Paar - Kinder - Jugendliche & wingwave® Coach.

anzeigen:  Gesamt / Zusammenfassung

Gewichtsreduktion mit Hypnose, ohne Diäten - Warum es wirklich funktioniert

Gepostet am 28. November 2017 um 17:20

Durch die ursachenorientierte Hypnosetherapie abnehmen! Eine effektive Art und Weise um ans Ziel zu kommen, mittlerweile belegen etliche Studien die Wirksamkeit durch Hypnose!

Im Grunde genommen geht es bei der Gewichtsreduktion in erster Linie nur darum, fest verankerte Verhaltensmuster zu verändern. Das ist ein wesentlicher Bestandteil in der Hypnosetherapie. Wenn man nun aber noch ein Schritt weitergeht und der Ursache bzw. der Wurzel auf den Grund geht, warum dieses Verhaltensmuster erst entstanden ist, sprechen wir hier von der ursachenorientierten Hypnosetherapie. Somit wird in der  eigentlichen Hypnosesitzung schon ein  wesentlicher Unterschied nämlich zur - nicht ursachenorientierten (zudeckenden Hypnosetherapie) und der ursachenorientierten (aufdeckenden Hypnosetherapie) -  gemacht. Der für Sie wesentliche Unterschied lieg in der Nachhaltigkeit und der Effizienz.

Lesen Sie meinen Blogeintrag vom  19.September 2017 und erkennen den Unterschied zudeckende - nicht ursachenorientierter -  und aufdeckenden Hypnosetherapie.

Aber wie funktioniert das Abnehmen mit der Hypnosetherapie. Ich halte fest, es geht darum verankerte Verhaltensmuster wie beispielsweise Zwischendurch Essen, Essen als Belohnung, etc... zu verändern. Sie sollten am Ende von diesem Eintrag erkennen, das es in der Hypnose nicht darum geht Ihnen etwas weg zu nehmen oder Ihnen etwas zu verbieten oder auf etwas verzichten zu müssen, wie bei vielerlei Diäten. In  Hypnose ist es nämlich möglich, diesen negativen Effekt zu verhindern. Sie verlieren beim Abnehmen mit Hypnose nicht den Genuss fürs Essen, sondern gewinnen individuell als Person etwas hinzu. Als  Hypnosetherapeutin führe ich Sie, als meinen Klient/in, durch meine Stimme und mithilfe von Ihren Visualisierungen durch den Alltag und verschiedene Lebenssituationen. Dabei werden Sie Ihren individuellen Gewohnheiten und Bedürfnissen auf die Spur kommen. Genauso individuell, angepasst nach Ihren eigenen Zielen und Ressourcen, kann beispielsweise  eine gesunde Ernährung und mehr Bewegung als neue Verhaltensweisen verankert werden.

Abnehmen mittels Hypnose - besser als der wiederkehrende Jojo Effekt  mit einer Diät!

Abnehmen mit Hypnose hat den Vorteil, dass Sie beispielsweise Ihre Ernährungsgewohnheiten verändern, natürlich erst nachdem man die Ursache für das unerwünschte Essverhalten eliminiert hat, ganz ohne Abnehmprogramm. An der Uni Tübingen wurde übrigens nachgewiesen, dass man mit Hypnose genauso viele Kilos verliert wie mit einer Diät, aber der Jojo-Effekt wesentlich geringer ausfällt.

An dieser Stelle hinterlasse ich hypnotische Grüsse und freue mich über jede Neue Begegnung. Ursachenorientierte Hypnosetherapie - eine richtige und effektive Entscheidung, Ihre Sandra Züllig, Dipl. Hypnosetherapeutin.

Die Macht der Gedanken

Gepostet am 26. Oktober 2017 um 8:45

Ich bin überzeugt davon, dass jeder Leser und Leserin schon mal so etwas in der Richtung "Die Macht der Gedanken" gehört oder gelesen hat. Nein? OK, dann möchte ich dazu mehr erklären.

All diejenigen, die oft negativ denken, trainieren ihr Gehirn dazu auch danach zu handeln. Ein Beispiel dazu: Ein Kind, das vor der Prüfung die Einstellung hat, ich werde diese Prüfung ja sowieso verhauen, dem wird auch so geschehen. Oder ein Erwachsener der schon ein paarmal versucht hat abzunehmen und es nicht geklappt hat, sagt sich eventuell, ich werde es eh nie schaffen ab zu nehmen.

Alles beginnt im Kopf! Mit diesem ständigen negativen Denken trainieren wir das Gehirn regelrecht dazu, die Welt oder alles was wir tun, als negativ und schwierig anzusehen. Auf diese Weise erschaffen Sie sich selbst diese unangenehme Situation. Unser Unterbewusstsein und diverse Areale unseres Gehirns ist darauf ausgelegt sich den Bedürfnissen seines "Eigentümers" und Lebensumfeld anzupassen. So verhält es sich  mit allem was wir tun und wie wir es tun und fängt an mental zu  sammeln. Die Schlussfolgerung hieraus ist, dass sich bestimmte Denkprozesse (negativ wie positiv) auf unser Leben ausbreitet. Wird oft negativ oder pessimistisch gedacht, "erlernt" das Gehirn das und es wird so interpretiert, dass das negative  Denken besonders gut gekonnt wird, somit sind Sie in einer negativen Spirale wie gefangen.

Neurowissenschaftlich ist somit bewiesen, dass all das was in unserem Alltag passiert unterschiedlicher Dinge oder Ereignisse, Spuren in unserem Gehirn/Unterbewusstsein hinterlässt. Neuronen kommen in Disbalance immer und immer mehr. Es wird eine "Negativspirale erzeugt. Was daraus entsteht sind oft diese belastenden Symptome wie Ängste, Depressionen, Lernschwierigkeiten (weil man sich selbst nichts mehr zutraut), Burnout u.v.m! Negatives denken führt dazu, dass Sie wie mit einem Filter durch Ihr Leben gehen und tendenziell nur noch die negativen Inhalte wahrnehmen (alles tut weh, immer mir passieren diese schlechten Dinge nur mir, ich habs schon wieder verhauen...).

Das Gehirn hat den Mechanismus, dass Sie Veränderungen vornehmen können, wenn Sie es wollen! Nämlich ist das Gehirn befähigt positives Denken und Handeln "anzutrainieren". Es gibt positive und negative Ereignisse die unseren Alltag bestimmen und die Strukturen in unserem Kopf verändern. Dinge werden an den unterschiedlichsten Stellen im Gehirn abgespeichert.  Positives, beispielsweise wird durchlebt, erfahren und meist ist es vorbei, weg. Kennen Sie das? Negative Ereignisse hingegen kommen an, werden registriert, wahrgenommen, festgehalten und abgespeichert - für die Zukunft abrufbar. Das Denken, egal in welche Richtung, hat nicht nur Einfluss auf unser Gehirn, auf unser Handeln, nein, sogar auf unsere Zellen. Dies sieht man daran dass zu verschiedenen Erlebnissen verschiedene Hormone ausgeschüttet werden. Was im übrigen widerum Einfluss auf Essverhalten, Stress allgemeine Krankheitsbilder hat. Ein Beispiel: Bei Verliebten oder positiv erlebten Dingen wird das Hormon "Dopamin, Serotonin" ausgeschüttet, Bei Angst, Stress allgemein wird das Hormon "Adrenalin, Cortisol" ausgeschüttet. Sie sehen also, Körper und Geist stellt eine enorme Verbindung dar und somit auch die Auswirkungen physisch und psychisch!

Meist ist es sehr schwer alleine aus dieser Spirale heraus zu finden. Wenn Sie aus dieser Spirale nicht von alleine herausfinden bietet wingwave® oder auch die Hypnosetherapie eine effektive Methode um der Spirale zu entfliehen!

Neben den erlebten Ereignissen die mit der ursachenorientierten Hypnose sehr gut verarbeitet werden können, wurden auch schon sehr gute Ergebnisse erzielt, mittels Hypnosetherapie aus diesen Denkmustern oder  Verhaltensmustern heraus zu finden. Das Gehirn ist ein Organ das sich durch Aktivität verändern lässt!

Wenn Sie bemerken, dass Sie erstmal in dieser Negativspirale drin sind so warten Sie nicht zu lange sich aktiv Hilfe herbei zu ziehen.

Mittels ursachenorientierter Hypnosetherapie benötigen Sie je nach Thema nicht mehr als 2-3 Sitzungen. Hypnosetherapie nach OMNI bedeutet Kurzzeittherapie.

Für Fragen oder mehr Informationen bin ich gerne für Sie da.

Eine gute Zeit und herzliche Grüsse, Ihre

Dipl Hypnosetherapeutin, Sandra Züllig

Kinder und Hypnosetherapie

Gepostet am 11. Oktober 2017 um 9:40

Kinder und Hypnose. Hypnostisierbarkeit und Kinder. Alter eines Kindes das man hypnotisieren kann.

So in etwa könnten Fragestellungen einer Mutter oder Eltern aussehen. Ich möchte mal durch diesen Blogeintrag Licht ins Dunkel bringen. Fangen wir bei der Kinderhypnose an. Wie gehe ich vor,  als speziell für Kinder ausgebildete Hypnosetherapeutin. Gehe ich in der Anwendung anders vor als bei Erwachsenen? Das Prinzip der Einleitung in die Hypnose ist gegenüber den Erwachsenen einfach spielerischer und altersgerecht angewendet. Was aber keinen Unterschied macht in die Einleitung der Hypnose. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Kinder viel einfacher in die Hypnose gehen. Warum? Im Gegensatz zu uns Erwachsenen sind Kinder frei von Vorurteilen und Aengsten. Kinder sind dadruch viel offener und weniger kompliziert, sie lassen sich auf den natürlichen Zustand der Hypnose ein und leben den Moment auf spielerische Art und Weise. Somit kann die Veränderung noch schneller und zielgerechter von statten gehen.

Ich biete die Kinderhypnose ab dem Alter von 7 Jahren an, da die kognitive Reife des Kindes von Wichtigkeit für die Hypnose ist. Das Kind muss in der Lage sein, meinen Worten und deren Bedeutung folgen zu können.

Das Kind im Alter von 7 - 14 Jahren empfindet die Kinderhypnose als eine Art Spiel, ein Rollenspiel, bei dem diverse Techniken angewendet wird. In diesem "Spiel" wird das Kind seine eigenen Ressourcen (was jeder ob Erwachsen oder Kind) entdecken mit denen ich als Hypnosetherapeutin und Ihr Kind arbeiten. Sie sehen also, eine völlig natürliche Herangehensweise - Hypnose - liegt hier zu grunde. Diese Herangehensweise bringt die Lösung des Problems mit sich wovon in erster Linie das Kind, aber auch die gesamte Familie profitieren.

Wenn in erster Linie das Kind den Weg zur Hypnosetherapie befürwortet und auch möchte, mit der Unterstützung der Eltern, kommt das Kind aktiv aus der Hilflosigkeit oder Belastung des momentanen Problems.  Somit wird die Stärkung des Selbstwerts und der Entwicklung Ihres Kindes essenziell gestärkt.

Hypnosetherapie, ja, aufdeckend und ursachenorientiert so wie ich arbeite, wichtig bei Kindern. Es können nur nachhaltige Ergebnisse erzielt werden wenn auch die Ursache - ja auf sanfte Weise, kindergerecht - behoben wird.

Haben Sie schon mal von Nebenwirkungen in Verbindung mit Hypnose gehört? Ich nicht!

Haben Sie schon mal diverse Beipackzettel von Medikamenten und deren Nebenwirkungen durchgelesen und gehört? Ja, es gibt pro Medikament mindestens 1ne Nebenwirkung! Wenn dieses Medikament für den Moment erforderlich ist, befürworte auch ich die Schulmedizin. Aber dauerhaft, sich oder das Kind den Nebenwirkungen ausliefern?

Hypnosetherapie, die sanfte und effizientere Methode, hilft!

Ursachenorientierte Hypnosetherapie nach OMNI - Retraumatisierung möglich?

Gepostet am 23. September 2017 um 10:45

In der ursachenorientierten Hypnose kommen häufig Dinge zum Vorschein, wo man sich bewusst nicht mehr erinnert. Bedenken äussern sich bei potentiellen Klienten wie Ihnen, die die ursachenorientierte Hypnose einerseits befürworten und die Hypnose als Therapieform nutzen würden, sich aber dennoch unsicher sind und wegen diesen Bedenken und der Unsicherheit erst gar nicht in Hypnose kommen. Die Gedanken kreisen, was ist, wenn aus meinem Unterbewusstsein etwas ins Bewusstsein gerät und mir geht es hinterher schlechter?Ist denn das möglich? Können Dinge zum Vorschein kommen, die ich evtl. gar nicht mehr weiss oder zumindest nicht mehr sicher weiss? Kann es sein das es mit meinem Symptom, Beschwerde zu tun hat, auch wenn Sie es sich nicht vorstellen können? Kann, wenn etwas "hochkommt", ich Retraumatiesiert werden und es mir hinterher schlechter ergehen?

Gleich zu Beginn, ich kann Sie beruhigen, ja, es besteht die Möglichkeit, dass Dinge, die mit Ihrem Thema zu tun haben in der Hypnose zum Vorschein kommen werden/können! Nein, es wird Ihnen nach der Hypnose nicht schlechter gehen!

Oft habe ich Klienten die kommen mit einem Thema und vermuten, glauben zu wissen was die Ursache für Ihr Thema ist. Auch habe ich Klienten, die kommen zu mir in die Sitzung und sagen, ich habe das Thema, weiss aber nicht woher die Ursache stammt. Meine Erfahrung hat bislang gezeigt, dass die Klienten die vermuteten, geglaubt hatten zu wissen was die Ursache ist, zu 90 % was anderes rauskam als angenommen! Es sind vielleicht ganz banale Dinge, die in der Kindheit mit einem Ereignis zu tun hatte und die Wunde in der Seele dort noch klein war. Im Laufe der Zeit wurde die Wunde grösser...

Was weniger banal ist, sind verschiedene Arten von Missbrauch (sexueller, emotionaler, seelischer), die Pallette ist gross. Nun kommt die Unsicherheit für Sie als Klient? Macht es Sinn, wenn ich nochmals konfrontiert werde? Macht es Sinn wenn alles nochmals hoch kommt? Ja, es macht Sinn, dass in der Hypnose alles hochkommt! Natürlich immer in  Rücksicht auf den Klienten und deren Verfassung während der Hypnose. Die Herangehensweise ist sanft. Denn die Hypnose kann, wenn nötig unterbrochen werden, die Möglichkeit besteht dann, in einer weiteren Sitzung genau da wieder anzuschliessen, oder aber nach einer kurzen Pause weiter zu machen.

Gehen wir zurück zu pro oder contra ursachenorientierte, nachhaltige Hypnosetherapie nach OMNI. Ich sage, ja, es ist nötig zur Ursache zurück zu gehen! Alles andere ist nicht nachhaltig! Ich spreche hier im Sinne für meine potenziellen Klienten, die sich bislang unsicher waren! Denn stellen Sie sich vor, die Ursache bleibt weiter verborgen wie bislang und kann sich weiterhin im Unterbewusstsein "verstecken", dann bleibt das Symptom, die Beschwerden, die Krankheit die damit zu tun hat weiterhin bestehen! Möchten Sie das wirklich? Sie möchten doch Ihr Symptom lösen und nicht wieder für eine Weile beheben.

Mit der Hypnoseausbildung nach OMNI bin ich spezialisiert auf genau diese nachhaltige und effektive professionelle Arbeitsweise. Zurück zur Ursache, diese auflösen um das Symptom die Beschwerden zu eliminieren!

Nochmals, solange wir nicht das Problem an der Wurzel/Ursache packen, kann IHR Körper/Seele gar nicht in die Selbstheilung gehen!

Blockaden, Traumatas das Symptom, die Krankheit kann nicht gehen, solange die Ursache nicht behoben ist. Wenn also lediglich zudeckend gearbeitet wird und rein mit Suggestionen vorgegangen wird, ist es weiterhin nicht verarbeitet. Verarbeitet werden kann es nur dann, wenn es hochkommt, verarbeitet wird und wir die negative belastende Emotion aus dem Ereignis heraus nehmen.

Durch die sachgemässe Anwendung kurzum, gibt es schlichtweg keine Retraumatisierung. Die Retraumatisierung geschieht im umgekehrten Fall, nämlich dann, wenn das Ereignis nicht bearbeitet wird. Die Bearbeitung wird gemeinsam in der ursachenorientierten Hypnose vorgenommen.

Durch das saubere Auflösen kann das System auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene in die Selbstheilung kommen. Wenn Sie hinterher an das Ereignis denken wissen Sie immer noch darüber Bescheid, doch es ist neutralisiert.

Vom Gefühl her können Sie sich das so vorstellen: Da war mal etwas, aber es tut mir nicht mehr weh oder es interessiert mich nicht mehr und löst auch keine Symptome mehr aus.

Aufgrund dieser/meiner herangehensweise der Hypnosetherapie , je nach Thema profitieren Sie von der Kurzzeittherapie. Ich kann guten Gewissens sagen, seit ich begonnen habe mit Hypnose bis heute ist noch kein Klient mehr als 3 Mal wegen einem Thema bei mir gewesen.

An dieser Stelle, lieber Leser und Leserin, bedanke ich mich, dass Sie den Beitrag bis zum Schluss gelesen haben, sollten dennoch Unsicherheiten, Fragen auftauchen, zögern Sie nicht mich zu kontaktieren.

Herzlichst, Ihre Sandra Züllig, Dipl. Hypnosetherapeutin, Dipl. Familien/Paar - Kinder - Jugendliche & wingwave® Coach.

EMDR eine anerkannte Therapieform

Gepostet am 22. September 2017 um 14:55

Sie fragen sich, was ist EMDR ? EMDR ist ein Therapieansatz, den ich ergänzend zur Herangehensweise eines Problems beim Klienten nutze.  Wingwave hingegen eine alleinstehende, wissenschaftlich fundierte Therapieform, die ich auch als alleinige Therapieform so nutze. iEMDR ist nicht nur eine fundierte Methode, sondern besticht auch durch eine strukturierte und prozessorientierte Herangehensweise, die ich gerne ergänzend, in die Hypnosesitzungen einbaue, je nach Thema.

iEMDR, ein Verfahren in der Verhaltenstherapie, beschrieben als fundierte, tiefenpsychologische Methode, die in meinem Angebot festen Platz gefunden hat.

EMDR steht für "Eye Movement Desensitization and Reprocessing." Ein Interventionsprozess, der ausschliesslich über Augenbewegungen Belastungen bearbeitet. Ähnlich wie bei wingwave®

Bei dieser Vorgehensweise finden Sie viele belegbare Anwendungsbereiche, diese reichen von Missbrauchsopfern bis hin zu psychosomatischen Beschwerden, Blockadenbekämpfung.

Ich kann bei  dieser Therapieform zu hundert Prozent dahinter stehen, was ich auch bei Hypnosetherapie und wingwave® kann, da es eine sehr gut erforschte, psychotherapeutische Behandlungsmethode ist, dessen Anwendung auch im Bereich des Coachings und der Hypnose variiert.

EMDR, eine Methode, mit der eine beschleunigte Verarbeitung traumatischer, eingefrorener Erinnerungen und der Veränderung diversen Verhaltensmustern ermöglicht!

Ich hoffe Ihnen zu mehr Aufschluss verholfen zu haben was diese tolle Therapieform betrifft. Sollten dennoch Fragen auftauchen, bitte kontaktieren.

Es grüsst Sie herzlich ;)

Sandra Züllig, Dipl. Hypnosetherapeutin, Dipl. Familien/Paar - Kinder-Jugendliche & wingwave® Coach




Erfahren Sie den Unterschied zur Aufdeckenden versus zudeckende Hypnose

Gepostet am 19. September 2017 um 10:45

Oftmals wird mir immer wieder  die Frage gestellt, was denn der Unterschied zwischen der "aufdeckenden, ursachenorientierten - analytischen Hypnosetherapie", die Form die ich anwende und der "zudeckenden, suggestiven Hypnose"?

Der wesentliche Unterschied und für Sie als Klient von grosser Bedeutsamkeit,  liegt in der Nachhaltigkeit der  aufdeckenden, ursachenorientierten Hypnosetherapie! Um dies noch zu verdeutlichen, es ist in Ihrem Sinne nehme ich an, Ihr Problem zu beheben und zwar nicht nur für den Moment, oder 3 Monate, gar ein paar Jahre. Nein, befreit sein von dem Problem oder Symptom was Sie belastend begleitet hat! Dies verstehe ich unter "Nachhaltigkeit" . Vielleicht haben Sie jetzt schon den Unterschied erkannt, möchte aber trotzdem noch näher auf diese Thematik drauf eingehen...

In der zudeckenden Methode der Hypnose wird hauptsächlich mit direkten autoritären Suggestionen(Vorstellung,Empfindung)  gearbeitet, die sich am Symptom oder Verhalten des jedweiligen Klienten orientieren.

Zum Verständnis: Symptom/Verhalten ist das Momentane Problem was Ihr Leben einschränkt. Ängste, Panikattacken, Blockaden, Essverhalten etc. ABER was ist denn die Ursache hinter dem Symptom?

Kehren wir zur zudeckenden Methodik zurück. Oftmals wird ein vorgefertigtes Hypnose Skript verwendet, der Hypnotiseur/-in liest den Text mit den globalisierten Suggestionen vor. Es wird versucht, ein neues positives Programm (z.b lernen macht Spaß;), über das alte ungewünschte Programm (lernen ist anstrengend und mühevoll), zu legen. Angenommen, es geht um Lernschwierigkeiten. Allerdings arbeitet die Methode nicht an der Ursache, warum beispielsweise das Lernen als schwierig empfunden wird, oder nicht genügend Selbstwert vorhanden ist oder eine  Angst besteht.

Innere Konflikte, nicht aufgearbeitete seelische emotionale Blockaden, die eine Änderung bislang in die gewünschte Richtung verhindert haben, ist der aufdeckende und ursachenorientierte Ansatz der Hypnosetherapie klar am effektivsten.

In der aufdeckenden und ursachenorientierten Methode der Hypnosetherapie wird an den verborgenen Ursachen für Blockaden, inneren Konflikten und hinderliche Verhaltensweisen gearbeitet. Das Problem wird direkt an der Wurzel bzw.  Ursache angepackt, nämlich genau da wo es tatsächlich entstanden ist.

In hypnotischer Trance ist es möglich auf das emotionales Gedächtnis auf das Unterbewusstsein zuzugreifen und sich an scheinbar vergessene Inhalte wieder zu erinnern.

Genau hier sind wir oder vielmehr Sie,  am Knackpunkt:

Sie sind nun bei der Auswahl eines Hypnotiseurs oder Hypnosetherapeuten gefragt. Bei der Auswahl sollten Sie sich folgende Fragen stellen. Bin ich bereit, mich einmalig der Ursache zu stellen und das Problem welches mich begleitet nachhaltig zu beheben? Möchte ich mal in ein paar Sitzungen über das Symptom sprechen in der Hoffnung dass das leidige Problem behoben ist? Diese Frage können und müssen Sie sich bei der Auswahl selbst beantworten. Nachhaltig, langfristig behoben = aufdeckend, ursachenorientiert,

oder eventuell, kann, muss nicht, das Symptom/Problem ist aufgeschoben, aber nicht behoben = zudeckend, rein suggestiv.

Denn es bedarf Ihrer Bereitschaft, auf oftmals belastende Situationen aus der Vergangenheit zu schauen. Diese werden dann zusammen während der Hypnosesitzung auf sanfte Art und Weise aufgearbeitet und neurologisch entkoppelt, sodass beim Gedanken daran, keine vegetativen Reaktionen mehr auftreten und sich neurologisch wieder eine Balance ergibt. All das wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus. Dies geschieht aber auch nicht von Heute auf Morgen!  Spannend, oder? Diese Arbeitsweise, meine Arbeitsweise wie ich sie anbiete, ist sehr intensiv vor allem  individuell auf jede Person und dessen Problem eingehend und setzt eine aktive Zusammenarbeit zwischen Hypnosetherapeut und dem Klient voraus. 

Wenn Sie Fragen haben dürfen Sie mich gerne kontaktieren.

In meinem nächsten Blog Beitrag über Hypnose, gehe ich näher auf die professionelle Hypnosetherapieform R2C nach OMNI ein.

Danke das Sie meinen Blogbeitrag gelesen haben, :)

Herzlich

Dipl. Hypnosetherapeutin, Sandra Züllig


Rss_feed

UA-106958322-1