Praxis für Hypnosetherapie & Coaching 4you

modern - nachhaltig - professionell - ursachenorientiert - lösungsorientiert
mit dem Konzept der Kurzzeittherap
i
e
im Coaching & Hypnosetherapie
Erwachsene - Jugendliche - Familie - Paare
Langrickenbach & Kreuzlingen

Blog

Ursachenorientierte Hypnosetherapie nach OMNI - Retraumatisierung möglich?

Gepostet am 23. September 2017 um 10:45

In der ursachenorientierten Hypnose kommen häufig Dinge zum Vorschein, wo man sich bewusst nicht mehr erinnert. Bedenken äussern sich bei potentiellen Klienten wie Ihnen, die die ursachenorientierte Hypnose einerseits befürworten und die Hypnose als Therapieform nutzen würden, sich aber dennoch unsicher sind und wegen diesen Bedenken und der Unsicherheit erst gar nicht in Hypnose kommen. Die Gedanken kreisen, was ist, wenn aus meinem Unterbewusstsein etwas ins Bewusstsein gerät und mir geht es hinterher schlechter?Ist denn das möglich? Können Dinge zum Vorschein kommen, die ich evtl. gar nicht mehr weiss oder zumindest nicht mehr sicher weiss? Kann es sein das es mit meinem Symptom, Beschwerde zu tun hat, auch wenn Sie es sich nicht vorstellen können? Kann, wenn etwas "hochkommt", ich Retraumatiesiert werden und es mir hinterher schlechter ergehen?

Gleich zu Beginn, ich kann Sie beruhigen, ja, es besteht die Möglichkeit, dass Dinge, die mit Ihrem Thema zu tun haben in der Hypnose zum Vorschein kommen werden/können! Nein, es wird Ihnen nach der Hypnose nicht schlechter gehen!

Oft habe ich Klienten die kommen mit einem Thema und vermuten, glauben zu wissen was die Ursache für Ihr Thema ist. Auch habe ich Klienten, die kommen zu mir in die Sitzung und sagen, ich habe das Thema, weiss aber nicht woher die Ursache stammt. Meine Erfahrung hat bislang gezeigt, dass die Klienten die vermuteten, geglaubt hatten zu wissen was die Ursache ist, zu 90 % was anderes rauskam als angenommen! Es sind vielleicht ganz banale Dinge, die in der Kindheit mit einem Ereignis zu tun hatte und die Wunde in der Seele dort noch klein war. Im Laufe der Zeit wurde die Wunde grösser...

Was weniger banal ist, sind verschiedene Arten von Missbrauch (sexueller, emotionaler, seelischer), die Pallette ist gross. Nun kommt die Unsicherheit für Sie als Klient? Macht es Sinn, wenn ich nochmals konfrontiert werde? Macht es Sinn wenn alles nochmals hoch kommt? Ja, es macht Sinn, dass in der Hypnose alles hochkommt! Natürlich immer in  Rücksicht auf den Klienten und deren Verfassung während der Hypnose. Die Herangehensweise ist sanft. Denn die Hypnose kann, wenn nötig unterbrochen werden, die Möglichkeit besteht dann, in einer weiteren Sitzung genau da wieder anzuschliessen, oder aber nach einer kurzen Pause weiter zu machen.

Gehen wir zurück zu pro oder contra ursachenorientierte, nachhaltige Hypnosetherapie nach OMNI. Ich sage, ja, es ist nötig zur Ursache zurück zu gehen! Alles andere ist nicht nachhaltig! Ich spreche hier im Sinne für meine potenziellen Klienten, die sich bislang unsicher waren! Denn stellen Sie sich vor, die Ursache bleibt weiter verborgen wie bislang und kann sich weiterhin im Unterbewusstsein "verstecken", dann bleibt das Symptom, die Beschwerden, die Krankheit die damit zu tun hat weiterhin bestehen! Möchten Sie das wirklich? Sie möchten doch Ihr Symptom lösen und nicht wieder für eine Weile beheben.

Mit der Hypnoseausbildung nach OMNI bin ich spezialisiert auf genau diese nachhaltige und effektive professionelle Arbeitsweise. Zurück zur Ursache, diese auflösen um das Symptom die Beschwerden zu eliminieren!

Nochmals, solange wir nicht das Problem an der Wurzel/Ursache packen, kann IHR Körper/Seele gar nicht in die Selbstheilung gehen!

Blockaden, Traumatas das Symptom, die Krankheit kann nicht gehen, solange die Ursache nicht behoben ist. Wenn also lediglich zudeckend gearbeitet wird und rein mit Suggestionen vorgegangen wird, ist es weiterhin nicht verarbeitet. Verarbeitet werden kann es nur dann, wenn es hochkommt, verarbeitet wird und wir die negative belastende Emotion aus dem Ereignis heraus nehmen.

Durch die sachgemässe Anwendung kurzum, gibt es schlichtweg keine Retraumatisierung. Die Retraumatisierung geschieht im umgekehrten Fall, nämlich dann, wenn das Ereignis nicht bearbeitet wird. Die Bearbeitung wird gemeinsam in der ursachenorientierten Hypnose vorgenommen.

Durch das saubere Auflösen kann das System auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene in die Selbstheilung kommen. Wenn Sie hinterher an das Ereignis denken wissen Sie immer noch darüber Bescheid, doch es ist neutralisiert.

Vom Gefühl her können Sie sich das so vorstellen: Da war mal etwas, aber es tut mir nicht mehr weh oder es interessiert mich nicht mehr und löst auch keine Symptome mehr aus.

Aufgrund dieser/meiner herangehensweise der Hypnosetherapie , je nach Thema profitieren Sie von der Kurzzeittherapie. Ich kann guten Gewissens sagen, seit ich begonnen habe mit Hypnose bis heute ist noch kein Klient mehr als 3 Mal wegen einem Thema bei mir gewesen.

An dieser Stelle, lieber Leser und Leserin, bedanke ich mich, dass Sie den Beitrag bis zum Schluss gelesen haben, sollten dennoch Unsicherheiten, Fragen auftauchen, zögern Sie nicht mich zu kontaktieren.

Herzlichst, Ihre Sandra Züllig, Dipl. Hypnosetherapeutin, Dipl. Familien/Paar - Kinder - Jugendliche & wingwave® Coach.

Kategorien: Hypnose

UA-106958322-1